Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

2022

Einrichtungsstatistik

Forschungsprojekte10
Publikationen79
Promotionen8

Forschungsprojekte

Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. Manfred E. Beutel

Enhancing understanding and treatment of post-traumatic stress disorder related to child maltreatment (PTSD-CM)

[Posttraumatische Belastungsstörung bei Erwachsenen verbunden mit Gewalt und Misshandlung in der Kindheit: Verbesserung des Verständnisses und der Behandlung]
Das Erleben von emotionaler, physischer oder sexualisierter Gewalt, in Zusammenhang mit Vernachlässigung und Misshandlung in der Kindheit und Jugend, ist mit zahlreichen gesundheitlichen, psychischen und neurobiologischen Folgen assoziiert. Eine mögliche Folge ist die Entwicklung einer posttraumatischen Belastungsstörung [engl. PTSD/ dt. PTBS]. Ziel von ENHANCE ist es, das Verständnis für PTBS verbunden mit Kindheitstraumata auf psycho-biologischer Ebene zu erweitern und die Wirkweise psychotherapeutischer Behandlungsmaßnahem zu untersuchen. Hierdurch soll ein vermehrtes Ansprechen auf Psychotherapie und letztlich eine Verminderung der Belastung sowie eine Erhöhung der Lebensqualität der Betroffenen erreicht werden.
Die Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie beteiligt sich an Verbundsprojekt ENHANCE. Deutschlandweit wird in verschiedenen Zentren hierfür eine randomisiert-kontrollierte Studie zweier psychotherapeutischer Behandlungsmaßnahmen; traumafokussierter psychodynamischer Therapie und STAIR/Exposure- kognitiver Verhaltenstherapie, durchgeführt. Beide Therapieformen gehören in Deutschland zu den psychotherapeutischen Richtlinienverfahren, eine Evaluation und ein verbessertes Verständnis für deren Wirkweise ist deshalb von hoher praktischer Relevanz. Neben der Reduktion posttraumatischer Belastungssymptomatik werden potentielle neurophysiologische Veränderungen sowie die Entwicklung der Mentalisierungsfähigkeit untersucht.

Laufzeit: 2019-2023
Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. Manfred E. Beutel, Dr. Klaus Wölfling

Evaluation of an integrative group intervention addressing severe deficits in emotion-regulation deficits and in coping with daily life requirements in patients in transition from adolescence to young adulthood: a feasibility study

[START - Evaluation eines Programms zur Erststabilisierung von traumatisierten minderjährigen Flüchtlingen: Modul Adoleszenz und junges Erwachsenenalter]
„FLUCHT-021 START-Konsortium: Projekt A3 Start Junge Erwachsene“ wird als eine Evaluationeiner adaptierten verhaltenstherapeutischen Gruppenbehandlung (Stress-Traumasymptoms-Arousal-Regulation-Treatment; START) bei geflüchteten Patienten mit schweren Defiziten in der Emotionsregulation und defizitären Alltagsbewältigungsstrategien im Übergang von der Adoleszenz zum jungen Erwachsenenalter als eine Machbarkeitsstudie realisiert. In der Intervention soll traumatischer Distress reduziert und der Anteil adaptiver Stressbewältigungsstrategien erhöht werden. Das adaptierte START Programm  beinhaltet psychoedukative Elemente sowie Elemente zur Achtsamkeit, Stress- und Emotionsregulation, welche angelehnt sind an Trainingsmodule des DBT-Programms. Weiterhin werden kognitive Elemente aus der traumafokussierten-kognitiven Verhaltenstherapie (Tf-KBT) zur Entspannung und Stabilisierung sowie Basisübungen aus der Albtraumtherapie und ein Biofeedback-Training eingesetzt. Das Biofeedback-Training soll der Stressreduktion dienen, indem durch die simultane Visualisierung eines sicheren Orts eine Entspannungsreaktion induziert wird. Dabei wird die Hautleitfähigkeit gemessen und dessen physiologische Veränderung rückgemeldet. Zielgruppe sind junge Erwachse (im Alter von 18 bis 25 Jahren) mit Migrationshintergrund, welche Defizite in der Emotionsregulation und –kontrolle aufweisen. Die Studie ist notwendig, um eine bestehende Versorgungslücke zu schließen und empirisches Wissen über die mentale Gesundheit der Flüchtlingspopulationen zur Verfügung zu stellen. Diese Untersuchungspopulation ist bislang wenig beforscht und es liegen nur vereinzelte heterogene Befunde vor. Die Wirksamkeit und Machbarkeit des adaptierten achtwöchigen START Programms für die Altersgruppe des Übergangs aus der Jugend in das junge Erwachsenenalter für Migranten soll evaluiert werden, indem über einen gesamten Zeitraum von elf Monaten fortlaufende Testungen erfolgen. Die nachhaltige Verbesserung der psychosozialen Symptomlage, die Verbesserung von Alltagsbewältigungsstrategien und die Etablierung von adaptiven Stressverarbeitungsmechanismen sollen abschließend evaluiert werden.

Laufzeit: 2019-2022
Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. Manfred E. Beutel, Dr. Ana Nanette Tibubos, Dr. Antonia M. Werner

Healthy Campus Mainz– gesund studieren

Gesund studieren in Mainz
Die Studienzeit ist prägend für die professionelle, aber auch persönliche Entwicklung junger Erwachsener. Studierende sind konfrontiert mit vielen Herausforderungen, vor allem mit der Entwicklung und Umsetzung des eigenen Lebensentwurfs, während sie Anforderungen im Studium, der Partnerschaft, der Familie, dem Übergang in die Arbeitswelt und der eigenen Gesundheit zu bewältigen versuchen.
Ziel des interdisziplinären Verbundvorhabens ist es deshalb, ein ganzheitlich orientiertes studentisches Gesundheitsmanagement (SGM) für Studierende der Johannes-Gutenberg Universität Mainz und der Universitätsmedizin Mainz zu implementieren und dessen Einzelmaßnahmen zu evaluieren, sodass Studierende gesund studieren und leben können.
Die Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie fokussiert in diesem Projekt auf die psychische Gesundheit der studentischen Zielgruppe und wird diese zunächst dahingehend untersuchen, von welchen psychischen Problemen und Erkrankungen die Studierenden am meisten betroffen sind. In diesem Zusammenhang sollen relevante Risiko- und Schutzfaktoren in der Entwicklung psychischer Störungen bei den Studierenden identifiziert werden und aufbauend darauf sowohl konkrete präventive Maßnahmen zur Förderung der psychischen Gesundheit von Studierenden als auch auf Studierende zugeschnittene psychotherapeutische Interventionen entwickelt, durchgeführt und evaluiert werden.

Laufzeit: 2019-2023
Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. Manfred E. Beutel, Tamara Bockshammer

Präventionsprojekt Dunkelfeld (PPD) "Kein Täter werden"

Bei dem Projekt Dunkelfeld handelt sich um ein Präventionsprojekt im Verbund "kein Täter werden" auf Initiative der Charité Berlin. Durch die „Förderung besonderer Therapieeinrichtungen zur Behandlung von Patienten mit pädophilen Sexualstörungen als Modellvorhaben gemäß § 65 SGB V" wird die Finanzierung der Mainzer Beratungsstelle „kein Täter werden“ seit 2018 durch den GKV für zunächst fünf Jahre gefördert. Ziel ist es, besonders der unterversorgten Gruppe potentieller und realer Dunkelfeld-Täter (Dunkelfeld: Übergriffe, die der Justiz nicht bekannt sind und deshalb nicht strafrechtlich verfolgt werden) mit pädophiler und/oder hebephiler Sexualpräferenz eine  Therapie (anonym) anzubieten, um das Risiko eines erstmaligen oder fortgesetzten sexuellen Kindesmissbrauchs zu verringern. Da die pädo- bzw. hebephile Neigung selbst nicht verändert werden kann, sind die Behandlungsziele einerseits die Verbesserung des Umgangs mit dieser Neigung im Sinne einer maximalen Verhaltenskontrolle sowie andererseits ein frühzeitiges Erkennen von impulsdurchbrüchigen Intentionen und ein Erlernen von entgegensteuernden Verhaltensweisen. Neben direkten sexuellen Übergriffen spielt auch der Konsum von Missbrauchsabbildungen (sog. Kinderpornografie) eine zunehmend bedeutende Rolle, deshalb wird die Zielgruppe auf potentielle und reale Nutzer von Missbrauchsabbildungen ausgeweitet. Die Begleitforschung richtet sich auf die Fragen der Wirksamkeit der angebotenen Interventionen.

Laufzeit: 2018-2022
Projektleiter: Prof. Dr. Elmar Brähler, Univ.-Prof. Dr. Manfred E. Beutel, Dr. Ana Nanette Tibubos

DDR-Vergangenheit und psychische Gesundheit: Risiko- und Schutzfaktoren (DDR-PSYCH)

Das gesellschaftlich-politische System der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR) bleibt auch nach fast 30 Jahren vereintem Deutschland ein wesentlicher Bezugspunkt für die Analyse von Prozessen, die auf gesellschaftlicher, sozialer und individueller Ebene ablaufen –sowohl in den alten als auch in den neuen Bundesländern. Insbesondere die Auswirkungen der DDR auf die psychische Gesundheit und deren Messbarkeit ist bislang unzureichend beforscht. Daher wurde das interdisziplinäre Verbundprojekt DDR-PSYCH ins Leben gerufen, welches an Hand profunder Längsschnittdatensätze die Auswirkungen von DDR-spezifischen Erfahrungen auf psychisches Befinden im zeitlichen Verlauf untersucht. Auch Faktoren, die möglicherweise nachhaltig zur individuellen psychischen Resilienzförderung beigetragen haben könnten, werden gezielt untersucht. Unter den Kooperationspartnern befinden sich das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung, das Robert Koch-Institut, die Universität Greifswald, die Universität Leipzig sowie das Zentrum für audiovisuelle Produktion (ZAP) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Laufzeit: 2019-2023
Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. Matthias Michal

Efficacy of team-based care for distressed patients in secondary prevention of chronic coronary heart disease: a randomized controlled trial (TEACH)

Studienleitung
Prof. Christian Albus (Köln)
Prof. C. Herrman-Lingen (Göttingen)

Forschungsgegenstand
Patienten mit einer koronaren Herzerkrankung (KHK) sehen sich vielen Herausforderungen ausgesetzt. Belastend kann die emotionale Verarbeitung lebensbedrohlicher Ereignisse sein. Oder Betroffene merken nach einem Herzinfarkt erstmals, dass sie eigentlich schon seit Jahren unter Strom stehen, sich dauernd gestresst fühlen und suchen nun nach Möglichkeiten, gesünder mit sich umzugehen. Andere haben Schwierigkeiten, gesund zu leben, bspw. das Rauchen einzustellen, obwohl sie wissen wie schädlich dies ist. Wieder andere, die es gewohnt waren, alles allein mit sich auszumachen, haben Schwierigkeiten sich mit der Patientenrolle anzufreunden.
Um Patienten mit derartigen Schwierigkeiten zu helfen wurde die TEACH-Studie von den beiden Hauptstudienleitern Prof. Christian Albus (Köln) & Prof. C. Herrman-Lingen (Göttingen) konzipiert. Die multizentrische, randomisiert kontrollierte Studie, untersucht welche den Effekt einer multidisziplinären Intervention (team-based care), die sowohl medizinische als auch psychosoziale Faktoren berücksichtigt auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität und das Gesundheitsverhalten psychisch belasteter Patienten mit einer koronaren Herzerkrankung (KHK) hat.
Die Studie wird an insgesamt 6 Studienzentren durchgeführt: Göttingen, Hannover, Bonn, Köln, Leipzig und Mainz. Studienleiter am Studienzentrum Mainz ist Prof. Dr. med. Matthias Michal. Am Zentrum Mainz sollen ca. 74 Patienten eingeschlossen werden. Herz der Intervention ist eine speziell geschulte Krankenschwester, die die Patienten bei der Verarbeitung ihrer Erkrankung unterstützen soll. Der Beginn der Studie ist für Herbst 2020 geplant.

Laufzeit: 2020-2024
Projektleiter: Dr. Ana Nanette Tibubos

Dynamics of Mental Health of Migrants (DMHM) – Analyzing dynamics of resilience and vulnerabilities using a synthesis of socio-structural and psychological approaches

Dynamiken psychischer Gesundheit von Migrantinnen - Eine Analyse von Resilienz- und Vulnerabilitätsfaktoren am Beispiel der Persönlichkeits- und Familienstruktur.
Forschungsgegenstand
Theoretische Modelle akkulturativen Stresses betonen die Bedeutung der Veränderung psychischer Gesundheit von Migrantinnen und Migranten über längere Zeiträume hinweg. Innerhalb des Migrationsregimes des Aufnahmenlandes ist die Entwicklung der psychischen Gesundheit dabei durch Stressoren und Resilienzfaktoren beeinflusst. Persönlichkeitsmerkmale und Familienbeziehungen und -struktur sind zwei wichtige Determinanten psychischer Gesundheit, die bisher nicht in einer längsschnittlichen, auf Veränderung fokussierten Analyse untersucht wurden. Das DMHM-Projekt zielt darauf ab diese Lücke in der Forschungsliteratur zu schließen.
Hierzu werden wir die Entwicklung der psychischen Gesundheit von Personen mit Migrationshintergrund von repräsentativen Längsschnittdaten aus Befragungen von vier verschiedenen Ländern analysieren (Ntotal > 83,000; Nmigrants > 25,000) analysieren.

Das Projekt trägt in sechs wichtigen Punkten zur Weiterentwicklung des Forschungsstands bei:
  1. Erstens wird es durch das längsschnittliche Design der Surveys möglich sein Veränderungen und ihr Effekt auf die psychische Gesundheit in der Post-Migrationsphase zu analysieren.
  2. Zweitens werden wir einen Vergleich zwischen vier Ländern mit jeweils unterschiedlichen Migrationsregimen durchführen können (Deutschland, Großbritannien, USA und Australien).
  3. Drittens werden wir im Gegensatz zum Großteil der vorangegangen Literatur sowohl Stressoren als auch Resilienzfaktoren in Bezug auf psychische Gesundheit und das Wohlbefinden von Migrantinnen und Migranten untersuchen.
  4. Viertens werden wir die Dualität bestimmter Determinanten psychischer Gesundheit illustrieren, indem wir die spezifische Rolle von familiären Beziehungen und Persönlichkeitsmerkmalen sowohl als Stressoren als auch Resilienzfaktoren untersuchen.
  5. Fünftens wird das Projekt mehrere methodische Beiträge zur Forschung leisten. Insbesondere werden die Konstrukte psychischer Gesundheit, die in der vier Surveys erhoben werden, auf Messinvarianz getestet, was eine zentrale Bedingung ist, um sinnvolle Vergleiche über verschiedene Kontexte hinweg zu ziehen.
  6. Schließlich können aufgrund Interdisziplinarität des Projekts empirisch überprüfbare Hypothesen abgeleitet werden, die der Komplexität des Themas im soziologisch wie psychologischen Sinne gerecht wird. Die Projektergebnisse sollen als Grundlage für die Weiterentwicklung von Theorie, empirische Analyse und praktische Hilfe im Bereich Migration und psychische Gesundheit dienen.

Laufzeit: 2019-2022
Projektleiter: Dr. Klaus Wölfling

OMPRIS - Online based motivational program for the improvement of treatment motivation in computer game and internet addicted patients

[OMPRIS – Onlinebasiertes Motivationsprogramm zur Reduktion des problematischen Medienkonsums und Förderung der Behandlungsmotivation bei Menschen mit Computerspielabhängigkeit und Internetsucht]
Durch die formelle Anerkennung der Computerspielsucht (Gaming Disorder) durch die WHO und die spezifischen therapeutischen Bedürfnisse der Patienten, ist es erforderlich niederschwellige, innovative sowie störungsorientierte Hilfsangebote zu entwickeln. 
Mit dem vom Innovationsfond des G-BA (G-BA; 1.31 million € (Mainz 102 T€)) geförderten multizentrischen Versorgungsforschungsprojekt OMPRIS soll einer Suchtentwicklung oder Chronifizierung Internetbezogenen Störungen durch telemedizinische Interventionen frühzeitig begegnet werden. So sollen eine problematische Internet- und Computerspielnutzung frühzeitig diagnostiziert und sofern indiziert auch präventiv behandelt werden. Das Projekt nutzt dazu ein eigens entwickeltes webcam-basiertes Motivationsprogramm. Dadurch sollen niederschwellig Verhaltensänderungsmotivationen geschaffen und Suchtsymptome reduzieren werden. Das Programm ist für Interessierte und Betroffene kostenlos nutzbar. Teilnehmer können das Angebot also am Ort ihres Problemverhaltens, dem Internet selbst, nutzen. Über einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen werden den Teilnehmenden drei webcam-basierte  Einzelgesprächen und acht webcam-basierte Kleingruppensitzungen mit maximal drei Teilnehmern durchgeführt. Neben der störungsorientierten therapeutischen Intervention wird ebenfalls die Möglichkeit zur webcam-basierten Sozialberatung geboten. Die Evaluation der Studienergebnisse kann von den Kostenträgern für die Versorgung Internetbezogener Störungen genutzt oder auch konzeptionell auf andere Störungsbilder übertragen werden. Zentral sind dabei die patientenseitige Verhaltensänderung und Adaption hin zu einem gesunden Lebensstil sowie die Förderung der Behandlungsmotivation.

Laufzeit: 2019-2022
Projektleiter: Dr. Klaus Wölfling

SCAVIS - Stepped-Care approach for the health service of Internet-Related Disorders

[SCAVIS – Stepped Care Ansatz zur Versorgung Internetbezogener Störungen] 
Das Projekt ist als umfassender gestufter Versorgungsansatz konzipiert und wird vom Innovationsfonds des G-BA gefördert (3.49 million € (Mainz 316 T€)). Dieser besteht aus einem Screening und nachfolgender Zuweisung zu einer Tracking-App (Interventionsstufe 1), telefonischer Kurzberatung (Stufe 2) und Online-Therapie (Stufe 3). Definierte Erfolgskriterien bestimmen hierbei das Therapieende oder die nächste Stufe. Alle Interventionen sind E-Health-basiert und in ein universelles Präventionsangebot eingebettet. Die Interventionen beinhalten Smartphone-Applikationen und/oder Telefonberatung sowie Online-Therapie. Es werden durch den gestuften Versorgungsansatz adäquate Hilfen für das gesamte Spektrum der Störungen mit allen Schweregraden bereitstellt. Zielgruppe sind betriebliche MitarbeiterInnen mit internetbezogenen Störungen (Internetsucht und Vorformen) im Alter von 16 bis 64 Jahren. Neue Versorgungsformen für psychische Krankheiten, die als Folge der Digitalisierung in der Bevölkerung auftreten, werden in online-basierten verhaltenstherapeutischen  Programmen,  welche das Ziel haben, die Symptome von Internetsucht und internetbezogenen Störungen (IBS) signifikant und nachhaltig zu mindern, eingesetzt.  Dabei  wird im Rahmen des SCAVIS -Projekts ein eigenständiges Modul Online-Therapie(Step 3) von IBS in Kooperation mit Prof. H. Salbach (Freie Universität Berlin) ab September 2020 umgesetzt.  Die Online-Therapie basiert auf einem standardisierten verhaltenstherapeutischen Behandlungsmanual, welches sich auf die Kognitive Verhaltenstherapie stützt und in Deutschland in einer Reihe von Suchtambulanzen und Rehabilitationskliniken eingesetzt wird.  Die Notwendigkeit der Studie geht vor allem aus den fehlenden Konzepten der Frühintervention und der breiten Implementierung von Maßnahmen zur Versorgung dieser wichtigen neuen Patientengruppe, deren Bedeutung in Zukunft sicher noch steigen wird, hevor. Da der Ansatz  auch ein primärpräventives Modul beinhalten, richtet er sich an alle MitarbeiterInnen, auch an jene, die noch keine Internetbezogenen Störungen aufweisen. Hiermit soll die Akzeptanz des Programms unter den MitarbeiterInnen erhöht und eine Auftrennung in MitarbeiterInnen mit/ohne Störung vermieden werden.

Laufzeit: 2020-2023
Projektleiter: Dr. Rüdiger Zwerenz

Optimierung der Online-Nachsorge GSA-Online plus durch die Entwicklung und Evaluation eines ergänzenden Moduls zur individualisierten Return to Work Planung (RTW-Plan)

Nach dem Aufenthalt in einer Rehaklinik steht für Rehabilitand*innen der Übergang in den Alltag und in den Beruf an. In der Praxis ergeben sich häufig Schwierigkeiten beim Transfer der in der stationären medizinischen Rehabilitation erarbeiteten Veränderungsmöglichkeiten und Handlungspläne in den Alltag und Beruf. Dies gilt insbesondere für Rehabilitand*innen, die aufgrund ihrer arbeitsbezogenen Problemlage eine komplexere Planung für ihre berufliche Rückkehr benötigen. Aus unterschiedlichen Gründen erfahren einige Rehabilitand*innen bei der Rückkehr ins Arbeitsleben („Return to Work“ = RTW) keine ausreichende professionelle Unterstützung. Etablierte Nachsorgeprogramme bieten oftmals kein umfassendes Monitoring der Wiedereingliederung an. Darüber hinaus ist auch die Kommunikation zwischen Rehaklinik und Nachsorgeanbieter nur in den wenigsten Fällen ausreichend.

Mit RTW-Plan soll hier ein innovativer Ansatz (Online-Plattform & App) in der Reha-Nachsorge Umsetzung finden, der den Fokus auf Planung, Monitoring, Feedback und Unterstützung bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz lenkt. Dies könnte insbesondere für Rehabilitand*innen zielführend sein, die Unterstützung im Sinne einer Strukturierungshilfe benötigen. Bei Bedarf kann RTW-Plan mit dem von der Arbeitsgruppe bereits erfolgreich evaluierten Online-Nachsorgeprogramm GSA (Gesund und Stressfrei am Arbeitsplatz)-Online plus kombiniert werden. Mit GSA-Online plus können Rehabilitand*innen aus verschiedenen Indikationsbereichen, bei denen psychische Belastungen vorliegen oder Konflikte bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz erwartet werden, eine psychotherapeutisch orientierte Nachsorge nutzen. Durch die Kombination mit RTW-Plan, soll am Ende des Projekts ein abgestuftes Angebot vorliegen, das auf der Grundlage unterschiedlicher Bedarfslagen bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz unterstützen soll.

Im Rahmen der vorliegenden Studie soll das spezifische Angebot entwickelt und anschließend in mehreren Kooperationskliniken der Deutschen Rentenversicherung Bund eingesetzt und evaluiert werden.

Laufzeit: 2020-2023

Publikationen

Atasoy Seryan, Johar Hamimatunnisa, Fleischer Toni, Beutel Manfred, Binder Harald, Braehler Elmar, Schomerus Georg, Zoller Daniela, Kruse Johannes, Ladwig Karl-Heinz
Autoren der Einrichtung: Beutel Manfred, Braehler Elmar
Depression Mediates the Association Between Childhood Emotional Abuse and the Onset of Type 2 Diabetes: Findings From German Multi-Cohort Prospective Studies
FRONTIERS IN PSYCHIATRY. 2022; 13:
Datensatz in Web of Science®

Baeuerle Alexander, Martus Peter, Erim Yesim, Schug Caterina, Heinen Jana, Krakowczyk Julia Barbara, Steinbach Jasmin, Damerau Mirjam, Bethge Wolfgang, Dinkel Andreas, Dries Sebastian, Mehnert-Theuerkauf Anja, Neumann Anja, Schadendorf Dirk, Tewes Mitra, Wiltink Joerg, Wuensch Alexander, Zipfel Stephan, Graf Johanna, Teufel Martin
Autoren der Einrichtung: Wiltink Joerg
Web-based mindfulness and skills-based distress reduction for patients with cancer: study protocol of the multicentre, randomised, controlled confirmatory intervention trial Reduct
BMJ OPEN. 2022; 12 (6): Article
Datensatz in Web of Science®

Becker Jan, Kreis Adina, Beutel Manfred E., Zwerenz Rudiger
Autoren der Einrichtung: Kreis Adina, Beutel Manfred E., Zwerenz Rudiger
Weitere Autoren des Fachbereichs: Becker Jan
Effectiveness of the Internet-Based, Job-Related Aftercare GSA-Online Following Inpatient Psychosomatic Rehabilitation: Results of a Randomized Controlled Trial
REHABILITATION. 2022; 61 (04): 276-286 Article
Datensatz in Web of Science®

Beutel M., Brahler E., Wild P., Faber J., Merzenich H., Ernst M.
Autoren der Einrichtung: Beutel M.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Wild P., Faber J., Merzenich H.
Loneliness as a risk factor for suicidal ideation and anxiety in cancer survivor populations
JOURNAL OF PSYCHOSOMATIC RESEARCH. 2022; 157: Meeting Abstract
Datensatz in Web of Science®

Bianchi Renzo, Verkuilen Jay, Toker Sharon, Schonfeld Irvin Sam, Gerber Markus, Braehler Elmar, Kroenke Kurt
Autoren der Einrichtung: Braehler Elmar
Is the PHQ-9 a Unidimensional Measure of Depression? A 58,272-Participant Study
PSYCHOLOGICAL ASSESSMENT. 2022; 34 (6): 595-603
Datensatz in Web of Science®

Bjelopavlovic Monika, Zeigner Ann-Katrin, Hardt Jochen, Petrowski Katja
Autoren der Einrichtung: Hardt Jochen, Petrowski Katja
Weitere Autoren des Fachbereichs: Bjelopavlovic Monika, Zeigner Ann-Katrin
Forensic Dental Age Estimation: Development of New Algorithm Based on the Minimal Necessary Databases
JOURNAL OF PERSONALIZED MEDICINE. 2022; 12 (8): Article
Datensatz in Web of Science®

Blinka Lukas, Sevcikova Anna, Dreier Michael, Skarupova Katerina, Woelfling Klaus
Autoren der Einrichtung: Dreier Michael, Woelfling Klaus
Online Sex Addiction: A Qualitative Analysis of Symptoms in Treatment-Seeking Men
FRONTIERS IN PSYCHIATRY. 2022; 13: Article
Datensatz in Web of Science®

Braunheim Lisa, Otten Danielle, Kasinger Christoph, Braehler Elmar, Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Braunheim Lisa, Otten Danielle, Kasinger Christoph, Braehler Elmar, Beutel Manfred E.
Individual and Work-Related Predictors of Exhaustion in East and West Germany
INTERNATIONAL JOURNAL OF ENVIRONMENTAL RESEARCH AND PUBLIC HEALTH. 2022; 19 (18): Article
Datensatz in Web of Science®

Buschmann Katja, Wiltink Jorg, Ghazy Ahmed, Bremerich Dorothee, Emrich Anna Lena, Beutel Manfred E., Treede Hendrik
Autoren der Einrichtung: Wiltink Jorg
Weitere Autoren des Fachbereichs: Buschmann Katja, Ghazy Ahmed, Bremerich Dorothee, Emrich Anna Lena, Beutel Manfred E., Treede Hendrik
Does Mental Distress Predict Cardiac Surgical Outcome?
THORACIC AND CARDIOVASCULAR SURGEON. 2022: Article
Datensatz in Web of Science®

Drossard Claudia, Schulz Andreas, Jankowiak Sylvia, Muenzel Thomas, Schuster Alexander K., Beutel Manfred E., Gianicolo Emilio, Wild Philipp S., Latza Ute
Autoren der Einrichtung: Beutel Manfred E.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Schulz Andreas, Muenzel Thomas, Schuster Alexander K., Gianicolo Emilio, Wild Philipp S.
Loss to follow-up in the employee sample of the Gutenberg Health Study between baseline and 5-year follow-up
SAFETY AND HEALTH AT WORK. 2022; 13: S123-S123 Meeting Abstract
Datensatz in Web of Science®

Ernst Mareike, Braehler Elmar, Faber Joerg, Wild Philipp S., Merzenich Hiltrud, Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Braehler Elmar, Beutel Manfred E.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Faber Joerg, Wild Philipp S., Merzenich Hiltrud
A Mixed-Methods Investigation of Medical Follow-Up in Long-Term Childhood Cancer Survivors: What Are the Reasons for Non-Attendance?
FRONTIERS IN PSYCHOLOGY. 2022; 13:
Datensatz in Web of Science®

Ernst Mareike, Beutel Manfred E., Braehler Elmar
Autoren der Einrichtung: Ernst Mareike, Beutel Manfred E., Braehler Elmar
Cancer as a risk factor for distress and its interactions with sociodemographic variables in the context of the first wave of the COVID-19 pandemic in Germany
SCIENTIFIC REPORTS. 2022; 12 (1):
Datensatz in Web of Science®

Ernst Mareike, Braehler Elmar, Kampling Hanna, Kruse Johannes, Plener Paul L., Beutel Manfred E., Fegert Jorg M.
Autoren der Einrichtung: Ernst Mareike, Braehler Elmar, Beutel Manfred E.
Is the end in the beginning? Child maltreatment increases the risk of non-suicidal self-injury and suicide attempts through impaired personality functioning
CHILD ABUSE & NEGLECT. 2022; 133: Article
Datensatz in Web of Science®

Ernst Mareike, Niederer Daniel, Werner Antonia M., Czaja Sara J., Mikton Christopher, Ong Anthony D., Rosen Tony, Braehler Elmar, Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Ernst Mareike, Werner Antonia M., Braehler Elmar, Beutel Manfred E.
Loneliness Before and During the COVID-19 Pandemic: A Systematic Review With Meta-Analysis
AMERICAN PSYCHOLOGIST. 2022:
Datensatz in Web of Science®

Ernst Mareike, Hinz Andreas, Braehler Elmar, Faber Joerg, Wild Philipp S., Merzenich Hiltrud, Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Ernst Mareike, Braehler Elmar, Beutel Manfred E.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Faber Joerg, Wild Philipp S., Merzenich Hiltrud
Quality of life in long-term survivors of pediatric cancer in comparison with the general population and associations with health behavior, health risk factors, and physical illness
ONCOLOGY RESEARCH AND TREATMENT. 2022; 45 (SUPPL 3): 229-229 Meeting Abstract
Datensatz in Web of Science®

Ernst Mareike, Beutel Manfred E., Zwerenz Ruediger, Krakau Lina
Autoren der Einrichtung: Ernst Mareike, Beutel Manfred E., Zwerenz Ruediger, Krakau Lina
Seeing the past in a new light: change in reports of childhood abuse and neglect before and after inpatient psychotherapy and its relevance for change in depression symptoms
PSYCHOTHERAPY RESEARCH. 2022: Article
Datensatz in Web of Science®

Ernst Mareike, Tibubos Ana N., Kubiak Thomas, O'Connor Rory C., Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Ernst Mareike, Beutel Manfred E.
Study Protocol for an Ecological Momentary Assessment Study: TempRes "Temporal Variability of Risk and Resilience Factors for Suicidal Ideation"
FRONTIERS IN PSYCHIATRY. 2022; 13:
Datensatz in Web of Science®

Ernst Mareike, Borkenhagen Ada, Fegert Joerg M., Braehler Elmar, Plener Paul L.
Autoren der Einrichtung: Ernst Mareike, Braehler Elmar
The association of childhood abuse and neglect with tattoos and piercings in the population: evidence from a representative community survey
BMC PSYCHOLOGY. 2022; 10 (1):
Datensatz in Web of Science®

Ernst Mareike, Zwerenz Ruediger, Wiltink Joerg, Braehler Elmar, Schwinn Tamara, Hirschmiller Judith, Strauch Konstantin, Kapusta Nestor, Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Beutel Manfred E.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Strauch Konstantin
Together against suicidal ideation and behavior in cancer patients: The TASC study
ONCOLOGY RESEARCH AND TREATMENT. 2022; 45 (SUPPL 3): 212-212 Meeting Abstract
Datensatz in Web of Science®

Fleischer Toni, Ulke Christine, Ladwig Karl-Heinz, Linkohr Birgit, Johar Hamimatunnisa, Atasoy Seryan, Speerforck Sven, Kruse Johannes, Zoeller Daniela, Binder Harald, Otten Danielle, Braehler Elmar, Beutel Manfred E., Tibubos Ana N., Grabe Hans Joergen, Schomerus Georg
Autoren der Einrichtung: Otten Danielle, Braehler Elmar, Beutel Manfred E., Tibubos Ana N.
Sex- and Regionalspecific Differences in Child Abuse and Violence Before the German Reunification. Results from GESA, a Multi-Cohort Study
PSYCHOTHERAPIE PSYCHOSOMATIK MEDIZINISCHE PSYCHOLOGIE. 2022: Article
Datensatz in Web of Science®

Frentzen Engie, Reisacher Doris, Braehler Elmar, Rassenhofer Miriam, Fegert Joerg M., Witt Andreas
Autoren der Einrichtung: Braehler Elmar
The Predictors of Awareness of Sexual Abuse and Sexual Violence in the Media and the Influence on Actions of the Individuals
FRONTIERS IN PSYCHIATRY. 2022; 12: Article
Datensatz in Web of Science®

Grabitz Stephanie D., Junglas Annika, Hoffmann Esther M., Stingl Julia Verena, Nickels Stefan, Wild Philipp, Lackner Karl, Muenzel Thomas, Beutel Manfred E., Schmidtmann Irene, Pfeiffer Norbert, Schuster Alexander Karl-Georg
Autoren der Einrichtung: Beutel Manfred E.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Grabitz Stephanie D., Junglas Annika, Hoffmann Esther M., Stingl Julia Verena, Nickels Stefan, Wild Philipp, Lackner Karl, Muenzel Thomas, Schmidtmann Irene, Pfeiffer Norbert, Schuster Alexander Karl-Georg
Glaucoma reduces vision-related quality of life: results from the population-based Gutenberg Health Study
INVESTIGATIVE OPHTHALMOLOGY & VISUAL SCIENCE. 2022; 63 (7): Meeting Abstract
Datensatz in Web of Science®

Hahad Omar, Schmitt Volker H., Arnold Natalie, Keller Karsten, Prochaska Jurgen H., Wild Philipp S., Schulz Andreas, Lackner Karl J., Pfeiffer Norbert, Schmidtmann Irene, Michal Matthias, Schattenberg Jorn M., Tuscher Oliver, Daiber Andreas, Munzel Thomas
Autoren der Einrichtung: Michal Matthias, Tuscher Oliver
Weitere Autoren des Fachbereichs: Hahad Omar, Schmitt Volker H., Arnold Natalie, Keller Karsten, Prochaska Jurgen H., Wild Philipp S., Schulz Andreas, Lackner Karl J., Pfeiffer Norbert, Schmidtmann Irene, Schattenberg Jorn M., Daiber Andreas, Munzel Thomas
Chronic cigarette smoking is associated with increased arterial stiffness in men and women: evidence from a large population-based cohort
CLINICAL RESEARCH IN CARDIOLOGY. 2022: Article
Datensatz in Web of Science®

Hahad Omar, Beutel Manfred, Gilan Donya A., Michal Matthias, Schulz Andreas, Pfeiffer Norbert, Konig Jochem, Lackner Karl, Wild Philipp, Daiber Andreas, Munzel Thomas
Autoren der Einrichtung: Beutel Manfred, Michal Matthias
Weitere Autoren des Fachbereichs: Hahad Omar, Gilan Donya A., Schulz Andreas, Pfeiffer Norbert, Konig Jochem, Lackner Karl, Wild Philipp, Daiber Andreas, Munzel Thomas
The association of smoking and smoking cessation with prevalent and incident symptoms of depression, anxiety, and sleep disturbance in the general population
JOURNAL OF AFFECTIVE DISORDERS. 2022; 313: 100-109 Article
Datensatz in Web of Science®

Heller Sebastian, Tibubos Ana Nanette, Hoff Thilo A., Werner Antonia M., Reichel Jennifer L., Muelder Lina M., Schaefer Markus, Pfirrmann Daniel, Stark Birgit, Rigotti Thomas, Simon Perikles, Beutel Manfred E., Letzel Stephan, Dietz Pavel
Autoren der Einrichtung: Beutel Manfred E.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Heller Sebastian, Reichel Jennifer L., Letzel Stephan, Dietz Pavel
Potential risk groups and psychological, psychosocial, and health behavioral predictors of pharmacological neuroenhancement among university students in Germany
SCIENTIFIC REPORTS. 2022; 12 (1): Article
Datensatz in Web of Science®

Herhaus Benedict, Siepmann Martin, Kahaly George J., Conrad Rupert, Petrowski Katja
Autoren der Einrichtung: Herhaus Benedict, Petrowski Katja
Weitere Autoren des Fachbereichs: Kahaly George J.
Effect of a Biofeedback Intervention on Heart Rate Variability in Individuals With Panic Disorder: A Randomized Controlled Trial
PSYCHOSOMATIC MEDICINE. 2022; 84 (2): 199-209
Datensatz in Web of Science®

Herhaus Benedict, Bastianon Christina, Ghassabei Shiwa, Petrowski Katja
Autoren der Einrichtung: Herhaus Benedict, Bastianon Christina, Ghassabei Shiwa, Petrowski Katja
Fight or flight: The effect of heart rate reactivity on acute stress-induced food intake
PHYSIOLOGY & BEHAVIOR. 2022; 246: Article
Datensatz in Web of Science®

Herhaus Benedict, Kalin Adrian, Gouveris Haralampos, Petrowski Katja
Autoren der Einrichtung: Herhaus Benedict, Kalin Adrian, Petrowski Katja
Weitere Autoren des Fachbereichs: Gouveris Haralampos
Mobile Heart Rate Variability Biofeedback Improves Autonomic Activation and Subjective Sleep Quality of Healthy Adults - A Pilot Study
FRONTIERS IN PHYSIOLOGY. 2022; 13:
Datensatz in Web of Science®

Hettich Nora, Beutel Manfred E., Ernst Mareike, Schliessler Clara, Kampling Hanna, Kruse Johannes, Braehler Elmar
Autoren der Einrichtung: Hettich Nora, Beutel Manfred E., Ernst Mareike, Braehler Elmar
Conspiracy endorsement and its associations with personality functioning, anxiety, loneliness, and sociodemographic characteristics during the COVID-19 pandemic in a representative sample of the German population
PLOS ONE. 2022; 17 (1):
Datensatz in Web of Science®

Hettich Nora, Entringer Theresa M., Kroeger Hannes, Schmidt Peter, Tibubos Ana N., Braehler Elmar, Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Hettich Nora, Schmidt Peter, Tibubos Ana N., Braehler Elmar, Beutel Manfred E.
Impact of the COVID-19 pandemic on depression, anxiety, loneliness, and satisfaction in the German general population: a longitudinal analysis
SOCIAL PSYCHIATRY AND PSYCHIATRIC EPIDEMIOLOGY. 2022: Article
Datensatz in Web of Science®

Hilbert Anja, Witte Veronica, Meule Adrian, Braehler Elmar, Kliem Soeren
Autoren der Einrichtung: Braehler Elmar
Development of the Hedonic Overeating-Questionnaire (HEDO-Q)
NUTRIENTS. 2022; 14 (9):
Datensatz in Web of Science®

Hinz Andreas, Friedrich Michael, Luck Tobias, Riedel-Heller Steffi G., Mehnert-Theuerkauf Anja, Petrowski Katja
Autoren der Einrichtung: Petrowski Katja
Relationships Between Self-Rated Health at Three Time Points: Past, Present, Future
FRONTIERS IN PSYCHOLOGY. 2022; 12:
Datensatz in Web of Science®

Hoffmann Esther M., Aghayeva Fidan, Wagner Felix M., Fiess Achim, Nagler Markus, Muenzel Thomas, Wild Philipp S., Beutel Manfred E., Schmidtmann Irene, Lackner Karl J., Pfeiffer Norbert, Schuster Alexander K.
Autoren der Einrichtung: Beutel Manfred E.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Hoffmann Esther M., Aghayeva Fidan, Wagner Felix M., Fiess Achim, Nagler Markus, Muenzel Thomas, Wild Philipp S., Schmidtmann Irene, Lackner Karl J., Pfeiffer Norbert, Schuster Alexander K.
Intraocular Pressure and Its Relation to Ocular Geometry: Results From the Gutenberg Health Study
INVESTIGATIVE OPHTHALMOLOGY & VISUAL SCIENCE. 2022; 63 (1):
Datensatz in Web of Science®

Hopf Susanne, Heidt Franziska, Korb Christina A., Schulz Andreas, Munzel Thomas, Wild Philipp S., Beutel Manfred, Schmidtmann Irene, Lackner Karl J., Pfeiffer Norbert, Schuster Alexander K.
Autoren der Einrichtung: Beutel Manfred
Weitere Autoren des Fachbereichs: Hopf Susanne, Heidt Franziska, Korb Christina A., Schulz Andreas, Munzel Thomas, Wild Philipp S., Schmidtmann Irene, Lackner Karl J., Pfeiffer Norbert, Schuster Alexander K.
Five-Year Cumulative Incidence and Progression of Myopic Maculopathy in a German Population
OPHTHALMOLOGY. 2022; 129 (5): 562-570
Datensatz in Web of Science®

Huber Yvonne, Schulz Andreas, Schmidtmann Irene, Beutel Manfred, Pfeiffer Norbert, Munzel Thomas, Galle Peter R., Wild Philipp S., Lackner Karl J., Schattenberg Jorn M.
Autoren der Einrichtung: Beutel Manfred
Weitere Autoren des Fachbereichs: Huber Yvonne, Schulz Andreas, Schmidtmann Irene, Pfeiffer Norbert, Munzel Thomas, Galle Peter R., Wild Philipp S., Lackner Karl J., Schattenberg Jorn M.
Prevalence and Risk Factors of Advanced Liver Fibrosis in a Population-Based Study in Germany
HEPATOLOGY COMMUNICATIONS. 2022: Article; Early Access
Datensatz in Web of Science®

Kampling Hanna, Kruse Johannes, Lampe Astrid, Nolte Tobias, Hettich Nora, Braehler Elmar, Sachser Cedric, Fegert Joerg M., Gingelmaier Stephan, Fonagy Peter, Krakau Lina, Zara Sandra, Riedl David
Autoren der Einrichtung: Hettich Nora, Braehler Elmar, Krakau Lina
Epistemic trust and personality functioning mediate the association between adverse childhood experiences and posttraumatic stress disorder and complex posttraumatic stress disorder in adulthood
FRONTIERS IN PSYCHIATRY. 2022; 13: Article
Datensatz in Web of Science®

Kiel Marian, Grabitz Stephanie D., Hopf Susanne, Koeck Thomas, Wild Philipp S., Schmidtmann Irene, Lackner Karl J., Muenzel Thomas, Beutel Manfred E., Pfeiffer Norbert, Schuster Alexander K.
Autoren der Einrichtung: Beutel Manfred E.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Kiel Marian, Grabitz Stephanie D., Hopf Susanne, Koeck Thomas, Wild Philipp S., Schmidtmann Irene, Lackner Karl J., Muenzel Thomas, Pfeiffer Norbert, Schuster Alexander K.
Distribution of Pupil Size and Associated Factors: Results from the Population-Based Gutenberg Health Study
JOURNAL OF OPHTHALMOLOGY. 2022; 2022: Article
Datensatz in Web of Science®

Klein Eva M., Benecke Cord, Kasinger Christoph, Braehler Elmar, Ehrenthal Johannes C., Strauss Bernhard, Ernst Mareike
Autoren der Einrichtung: Ernst Mareike
Weitere Autoren des Fachbereichs: Klein Eva M.
Eating disorder psychopathology: The role of attachment anxiety, attachment avoidance, and personality functioning
JOURNAL OF PSYCHOSOMATIC RESEARCH. 2022; 160: Article
Datensatz in Web of Science®

Kliem Soeren, Zenger Markus, Beller Johannes, Braehler Elmar, Ernst Mareike
Autoren der Einrichtung: Braehler Elmar, Ernst Mareike
Psychometric Properties of a Short Alexithymia Scale (SAS-3) in the German General Population
PSYCHOTHERAPIE PSYCHOSOMATIK MEDIZINISCHE PSYCHOLOGIE. 2022:
Datensatz in Web of Science®

Koelch Michael, Luebke Laura, Mueller Sascha, Reis Olaf, Braehler Elmar, Lincke Lena, Spitzer Carsten
Autoren der Einrichtung: Braehler Elmar
Parental Stress: Psychometric Evaluation of the German Version of the Parental Stress Scale in the General Population
PSYCHOTHERAPIE PSYCHOSOMATIK MEDIZINISCHE PSYCHOLOGIE. 2022:
Datensatz in Web of Science®

Levenfus Ian, Ullmann Enrico, Petrowski Katja, Rose Jutta, Huber Lars C., Stuessi-Helbling Melina, Schuurmans Mace M.
Autoren der Einrichtung: Petrowski Katja
The AIFELL Score as a Predictor of Coronavirus Disease 2019 (COVID-19) Severity and Progression in Hospitalized Patients
DIAGNOSTICS. 2022; 12 (3):
Datensatz in Web of Science®

Lindenberg Katajun, Mueller Kai
Autoren der Einrichtung: Mueller Kai
Adolescents and emerging adults suffering from Internet use disorders
JOURNAL OF BEHAVIORAL ADDICTIONS. 2022; 11: 49-49 Meeting Abstract
Datensatz in Web of Science®

Mueller Kai W., Scherer Lara
Autoren der Einrichtung: Mueller Kai W.
Excessive Use Patterns and Internet Use Disorders: Effects on Psychosocial and Cognitive Development in Adolescence
PRAXIS DER KINDERPSYCHOLOGIE UND KINDERPSYCHIATRIE. 2022; 71 (4): 345-361 Article
Datensatz in Web of Science®

Mueller Kai W., Beutel Manfred E., Reinecke Leonard, Dreier Michael, Schemer Christian, Weber Mathias, Schnauber-Stockmann Anna, Stark Birgit, Quiring Oliver, Woelfling Klaus
Autoren der Einrichtung: Mueller Kai W., Beutel Manfred E., Dreier Michael, Woelfling Klaus
Internet-Related Disorders and Their Effects on Personality Development in Adolescents from Germany-Results from a Prospective Study
INTERNATIONAL JOURNAL OF ENVIRONMENTAL RESEARCH AND PUBLIC HEALTH. 2022; 19 (1): Article
Datensatz in Web of Science®

Mueller Kai W.
Autoren der Einrichtung: Mueller Kai W.
Media Literacy Needs Early Guidance and Company
PRAXIS DER KINDERPSYCHOLOGIE UND KINDERPSYCHIATRIE. 2022; 71 (2): 176-186
Datensatz in Web of Science®

Mueller Britta, Gaul Charly, Glass Aenne, Reis Olaf, Juergens Tim P., Kropp Peter, Ruscheweyh Ruth, Straube Andreas, Braehler Elmar, Foerderreuther Stefanie, Dresler Thomas
Autoren der Einrichtung: Braehler Elmar
Physical Activity is Associated with Less Analgesic Use in Women Reporting Headache-A Cross-Sectional Study of the German Migraine and Headache Society (DMKG)
PAIN AND THERAPY. 2022; 11 (2): 545-560
Datensatz in Web of Science®

MUELLER S. I. L. K. E. M., WEGMANN E. L. I. S. A., OELKER A. N. D. R. E. A. S., STARK R. U. D. O. L. F., MUELLER A. S. T. R. I. D., MONTAG C. H. R. I. S. T. I. A. N., WOELFLING K. L. A. U. S., RUMPF HANS-JUERGEN, BRAND M. A. T. T. H. I. A. S.
Autoren der Einrichtung: WOELFLING K. L. A. U. S.
Assessment of Criteria for Specific Internet-use Disorders (ACSID-11): Introduction of a new screening instrument capturing ICD-11 criteria for gaming disorder and other potential Internet-use disorders
JOURNAL OF BEHAVIORAL ADDICTIONS. 2022; 11 (2): 427-450 Article
Datensatz in Web of Science®

Nuebling Matthias, Hegewald Janice, Starke Karla Romero, Lincke Hans-Joachim, Jankowiak Sylvia, Liebers Falk, Latza Ute, Letzel Stephan, Riechmann-Wolf Merle, Gianicolo Emilio, Beutel Manfred, Pfeiffer Norbert, Lackner Klaus, Muenzel Thomas, Wild Philipp S., Seidler Andreas
Autoren der Einrichtung: Beutel Manfred
Weitere Autoren des Fachbereichs: Letzel Stephan, Riechmann-Wolf Merle, Gianicolo Emilio, Pfeiffer Norbert, Lackner Klaus, Muenzel Thomas, Wild Philipp S.
The Gutenberg health study: a five-year prospective analysis of psychosocial working conditions using COPSOQ (Copenhagen psychosocial Questoinnaire) and ERI (effort-reward imbalance)
BMC PUBLIC HEALTH. 2022; 22 (1): Article
Datensatz in Web of Science®

Otten Danielle, Heller Ayline, Kasinger Christoph, Braehler Elmar, Sachser Cedric, Altweck Laura, Beutel Manfred E., Fegert Joerg M.
Autoren der Einrichtung: Otten Danielle, Heller Ayline, Kasinger Christoph, Braehler Elmar, Beutel Manfred E.
Associations of Internal Migration and Somatoform Symptoms, Depression, and Anxiety in a German Representative Sample
PSYCHOTHERAPIE PSYCHOSOMATIK MEDIZINISCHE PSYCHOLOGIE. 2022: Article
Datensatz in Web of Science®

Otten Danieelle, Ernst Mareike, Werner Antonia M., Tibubos Ana N., Reiner Iris, Braehler Elmar, Wiltink Joerg, Michal Matthias, Nagler Markus, Wild Philipp S., Muenzel Thomas, Koenig Jochem, Lackner Karl J., Peiffer Norbert, Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Otten Danieelle, Ernst Mareike, Werner Antonia M., Tibubos Ana N., Reiner Iris, Braehler Elmar, Wiltink Joerg, Michal Matthias, Beutel Manfred E.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Nagler Markus, Wild Philipp S., Muenzel Thomas, Koenig Jochem, Lackner Karl J., Peiffer Norbert
Depressive symptoms predict the incidence of common chronic diseases in women and men in a representative community sample
PSYCHOLOGICAL MEDICINE. 2022:
Datensatz in Web of Science®

Pedretti Roberto F. E., Hansen Dominique, Ambrosetti Marco, Back Maria, Berger Thomas, Ferreira Mariana Cordeiro, Cornelissen Veronique, Davos Constantinos H., Doehner Wolfram, Zarzosa Carmen de Pablo Y., Frederix Ines, Greco Andrea, Kurpas Donata, Michal Matthias, Osto Elena, Pedersen Susanne, Salvador Rita Esmeralda, Simonenko Maria, Steca Patrizia, Thompson David R., Wilhelm Matthias, Abreu Ana
Autoren der Einrichtung: Michal Matthias
How to optimize the adherence to a guideline-directed medical therapy in the secondary prevention of cardiovascular diseases: a clinical consensus statement from the European Association of Preventive Cardiology
EUROPEAN JOURNAL OF PREVENTIVE CARDIOLOGY. 2022: Article
Datensatz in Web of Science®

Petersen Julia, Schulz Ann-Christin, Braehler Elmar, Sachser Cedric, Fegert Joerg M., Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Petersen Julia, Schulz Ann-Christin, Braehler Elmar, Beutel Manfred E.
Childhood maltreatment, depression and their link to adult economic burdens
FRONTIERS IN PSYCHIATRY. 2022; 13: Article
Datensatz in Web of Science®

Petersen Julia, Hettich Nora, Baumkoetter Rieke, Wild Philipp S., Pfeiffer Norbert, Muenzel Thomas, Koenig Jochem, Lackner Karl J., Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Petersen Julia, Hettich Nora, Beutel Manfred E.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Baumkoetter Rieke, Wild Philipp S., Pfeiffer Norbert, Muenzel Thomas, Koenig Jochem, Lackner Karl J.
The burdens of poverty during the COVID-19 pandemic
FRONTIERS IN SOCIOLOGY. 2022; 7: Article
Datensatz in Web of Science®

Petersen Julia, Muelder Lina Marie, Kegel Peter, Roethke Nikolaus, Wiegand Hauke Felix, Lieb Klaus, Walter Henrik, Broecker Anna-Lena, Liebe Susanne, Tuescher Oliver, Pfennig Andrea, Maicher Birgit, Hellwig Sabine, Padberg Frank, Adorjan Kristina, Unterecker Stefan, Wessels Paula, Rose Dirk-Matthias, Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Petersen Julia, Muelder Lina Marie, Beutel Manfred E.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Kegel Peter, Roethke Nikolaus, Wiegand Hauke Felix, Lieb Klaus, Tuescher Oliver, Rose Dirk-Matthias
Willingness to get vaccinated among hospital staff in Germany: What is the role of COVID-19 conspiracy assumptions?
BUNDESGESUNDHEITSBLATT-GESUNDHEITSFORSCHUNG-GESUNDHEITSSCHUTZ. 2022: Article
Datensatz in Web of Science®

Petrowski Katja, Schmalbach Bjarne, Ronel Joram, Schmalbach Ileana, Olliges Elisabeth
Autoren der Einrichtung: Petrowski Katja, Schmalbach Ileana
Evaluating the psychometric properties of the German adaptation of the client attachment to therapist scale
BMC MEDICAL RESEARCH METHODOLOGY. 2022; 22 (1): Article
Datensatz in Web of Science®

Petrowski Katja, Zenger Markus, Schmalbach Bjarne, Bastianon Christina Diane, Strauss Bernhard
Autoren der Einrichtung: Petrowski Katja, Schmalbach Bjarne, Bastianon Christina Diane
Psychometric properties and validation of the English version Giessen Subjective Complaints List (GBB-8)
BMC PSYCHOLOGY. 2022; 10 (1):
Datensatz in Web of Science®

Quack Anke, Sielaff Mareike, Wejbera Martin, Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Quack Anke, Sielaff Mareike, Wejbera Martin, Beutel Manfred E.
Prevention of Gambling Addiction in the State Gambling Sector:Are Problem Gamblers Reached?
SUCHT-ZEITSCHRIFT FUR WISSENSCHAFT UND PRAXIS. 2022; 68 (3): 139-150 Article
Datensatz in Web of Science®

Reinwarth Anna Celine, Beutel Manfred E., Braehler Elmar
Autoren der Einrichtung: Reinwarth Anna Celine, Beutel Manfred E., Braehler Elmar
Age and Ageing in Psychosomatics
PSYCHOTHERAPIE PSYCHOSOMATIK MEDIZINISCHE PSYCHOLOGIE. 2022; 72 (03/04): 105-107
Datensatz in Web of Science®

Renner Vanessa, Schellong Julia, Bornstein Stefan, Petrowski Katja
Autoren der Einrichtung: Renner Vanessa, Petrowski Katja
Stress-induced pro- and anti-inflammatory cytokine concentrations in female PTSD and depressive patients
TRANSLATIONAL PSYCHIATRY. 2022; 12 (1): Article
Datensatz in Web of Science®

Riechmann-Wolf M., Hegewald J., Jankowiak S., Prigge M., Rossnagel K., Droessler S., Nuebling M., Starke Romero K., Seidler A., Schulz A., Zahn D., Muenzel T., Pfeiffer N., Wild P. S., Beutel M. E., Gianicolo E., Lackner K. J., Letzel S.
Autoren der Einrichtung: Beutel M. E.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Riechmann-Wolf M., Schulz A., Zahn D., Muenzel T., Pfeiffer N., Wild P. S., Gianicolo E., Lackner K. J., Letzel S.
Do Employees feel supported by their Employer when returning to Work after a long Period of Incapacity? What Role does Company Size play? Results from a Pilot Survey within the Gutenberg Health Study
GESUNDHEITSWESEN. 2022; 84 (08/09): 761-761 Meeting Abstract
Datensatz in Web of Science®

Rossnagel K., Jankowiak S., Liebers F., Schulz A., Wild P., Arnold N., Seidler A., Hegewald J., Starke Romero K., Letzel S., Riechmann-Wolf M., Nuebling M., Beut-El M., Pfeiffer N., Lackner K., Muenzel T., Poplawski A., Latza U.
Autoren der Einrichtung: Beut-El M.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Schulz A., Wild P., Arnold N., Letzel S., Riechmann-Wolf M., Pfeiffer N., Lackner K., Muenzel T., Poplawski A.
Long working hours and risk of cardiovascular outcomes and diabetes type II: five-year follow-up of the Gutenberg Health Study (GHS)
INTERNATIONAL ARCHIVES OF OCCUPATIONAL AND ENVIRONMENTAL HEALTH. 2022; 95 (1): 303-312 Article
Datensatz in Web of Science®

Schmalbach Ileana, Albani Cornelia, Petrowski Katja, Braehler Elmar
Autoren der Einrichtung: Schmalbach Ileana, Petrowski Katja, Braehler Elmar
Client-therapist dyads and therapy outcome: Does sex matching matters? A cross-sectional study
BMC PSYCHOLOGY. 2022; 10 (1):
Datensatz in Web of Science®

Sosu Edward M., Schmidt Peter
Autoren der Einrichtung: Schmidt Peter
Changes in Cognitive Outcomes in Early Childhood: The Role of Family Income and Volatility
FRONTIERS IN PSYCHOLOGY. 2022; 13:
Datensatz in Web of Science®

Strauss Bernhard, Altmann Uwe, Schoenherr Desiree, Schurig Susan, Singh Sashi, Petrowski Katja
Autoren der Einrichtung: Schurig Susan, Petrowski Katja
Is there an elephant in the room? A study of convergences and divergences of adult attachment measures commonly used in clinical studies
PSYCHOTHERAPY RESEARCH. 2022: Article; Early Access
Datensatz in Web of Science®

Tibubos Ana N., Werner Antonia M., Braehler Elmar, Shahar Golan, Ernst Mareike, Reiner Iris, Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Tibubos Ana N., Werner Antonia M., Braehler Elmar, Ernst Mareike, Reiner Iris, Beutel Manfred E.
Self-Criticism in the General Population: Development and Psychometric Properties of the Depressive Experiences Questionnaire Self-Criticism 4 (DEQ-SC4)
JOURNAL OF PERSONALITY ASSESSMENT. 2022:
Datensatz in Web of Science®

Tibubos Ana Nanette, Otten Danielle, Beutel Manfred E., Braehler Elmar
Autoren der Einrichtung: Tibubos Ana Nanette, Otten Danielle, Beutel Manfred E., Braehler Elmar
Validation of the Personal Attributes Questionnaire-8: Gender Expression and Mental Distress in the German Population in 2006 and 2018
INTERNATIONAL JOURNAL OF PUBLIC HEALTH. 2022; 67:
Datensatz in Web of Science®

Treml Julia, Braehler Elmar, Kersting Anette
Autoren der Einrichtung: Braehler Elmar
Prevalence, Factor Structure and Correlates of DSM-5-TR Criteria for Prolonged Grief Disorder
FRONTIERS IN PSYCHIATRY. 2022; 13:
Datensatz in Web of Science®

van Paridon Pauline C. S., Panova-Noeva Marina, van Oerle Rene, Schulz Andreas, Prochaska Juergen H., Arnold Natalie, Schmidtmann Irene, Beutel Manfred, Pfeiffer Norbert, Muenzel Thomas, Lackner Karl J., ten Cate Hugo, Wild Philipp S., Spronk Henri M. H.
Autoren der Einrichtung: Beutel Manfred
Weitere Autoren des Fachbereichs: van Paridon Pauline C. S., Panova-Noeva Marina, Schulz Andreas, Prochaska Juergen H., Arnold Natalie, Schmidtmann Irene, Pfeiffer Norbert, Muenzel Thomas, Lackner Karl J., ten Cate Hugo, Wild Philipp S.
Lower levels of vWF are associated with lower risk of cardiovascular disease
RESEARCH AND PRACTICE IN THROMBOSIS AND HAEMOSTASIS. 2022; 6 (7): Article
Datensatz in Web of Science®

van Paridon Pauline C. S., Panova-Noeva Marina, van Oerle Rene, Schulz Andreas, Prochaska Juergen H., Arnold Natalie, Schmidtmann Irene, Beutel Manfred, Pfeiffer Norbert, Muenzel Thomas, Lackner Karl J., ten Cate Hugo, Wild Philipp S., Spronk Henri M. H.
Autoren der Einrichtung: Beutel Manfred
Weitere Autoren des Fachbereichs: van Paridon Pauline C. S., Panova-Noeva Marina, Schulz Andreas, Prochaska Juergen H., Arnold Natalie, Schmidtmann Irene, Pfeiffer Norbert, Muenzel Thomas, Lackner Karl J., ten Cate Hugo, Wild Philipp S.
Relationships between coagulation factors and thrombin generation in a general population with arterial and venous disease background
THROMBOSIS JOURNAL. 2022; 20 (1):
Datensatz in Web of Science®

Visseren Frank L. J., Mach Francois, Smulders Yvo M., Carballo David, Koskinas Konstantinos C., Back Maria, Benetos Athanase, Biffi Alessandro, Boavida Jose Manuel, Capodanno Davide, Cosyns Bernard, Crawford Carolyn, Davos Constantinos H., Desormais Ileana, Di Angelantonio Emanuele, Franco Oscar H., Halvorsen Sigrun, Hobbs F. D. Richard, Hollander Monika, Jankowska Ewa A., Michal Matthias, Sacco Simona, Sattar Naveed, Tokgozoglu Lale, Tonstad Serena, Tsioufis Konstantinos P., van Dis Ineke, van Gelder Isabelle C., Wanner Christoph, Williams Bryan
Autoren der Einrichtung: Michal Matthias
2021 ESC Guidelines on cardiovascular disease prevention in clinical practice: Developed by the Task Force for cardiovascular disease prevention in clinical practice with representatives of the European Society of Cardiology and 12 medical societies With the special contribution of the European Association of Preventive Cardiology (EAPC)
REVISTA ESPANOLA DE CARDIOLOGIA. 2022; 75 (5): 429-429 Editorial Material
Datensatz in Web of Science®

Visseren Frank L. J., Mach Francois, Smulders Yvo M., Carballo David, Koskinas Konstantinos C., Back Maria, Benetos Athanase, Biffi Alessandro, Boavida Jose-Manuel, Capodanno Davide, Cosyns Bernard, Crawford Carolyn, Davos Constantinos H., Desormais Ileana, Di Angelantonio Emanuele, Franco Oscar H., Halvorsen Sigrun, Hobbs F. D. Richard, Hollander Monika, Jankowska Ewa A., Michal Matthias, Sacco Simona, Sattar Naveed, Tokgozoglu Lale, Tonstad Serena, Tsioufis Konstantinos P., van Dis Ineke, van Gelder Isabelle C., Wanner Christoph, Williams Bryan
Autoren der Einrichtung: Michal Matthias
2021 ESC Guidelines on cardiovascular disease prevention in clinical practice: Developed by the Task Force for cardiovascular disease prevention in clinical practice with representatives of the European Society of Cardiology and 12 medical societies With the special contribution of the European Association of Preventive Cardiology (EAPC) (vol 42, pg 3227, 2021)
EUROPEAN HEART JOURNAL. 2022: Correction
Datensatz in Web of Science®

Visseren Frank L. J., Mach Francois, Smulders Yvo M., Carballo David, Koskinas Konstantinos C., Back Maria, Benetos Athanase, Biffi Alessandro, Boavida Jose-Manuel, Capodanno Davide, Cosyns Bernard, Crawford Carolyn, Davos Constantinos H., Desormais Ileana, Di Angelantonio Emanuele, Franco Oscar H., Halvorsen Sigrun, Hobbs F. D. Richard, Hollander Monika, Jankowska Ewa A., Michal Matthias, Sacco Simona, Sattar Naveed, Tokgozoglu Lale, Tonstad Serena, Tsioufis Konstantinos P., van Dis Ineke, van Gelder Isabelle C., Wanner Christoph, Williams Bryan
Autoren der Einrichtung: Michal Matthias
ESC 2021 guidelines for the prevention of diseases cardiovascular disease in clinical practice
GIORNALE ITALIANO DI CARDIOLOGIA. 2022; 23 (6): E3-E115 Article
Datensatz in Web of Science®

Weber Cora, Fangauf Stella V., Michal Matthias, Ronel Joram, Herrmann-Lingen Christoph, Ladwig Karl-Heinz, Beutel Manfred, Albus Christian, Sollner Wolfgang, Perschel Frank Holger, de Zwaan Martina, Fritzsche Kurt, Deter Hans-Christian
Autoren der Einrichtung: Michal Matthias, Beutel Manfred
Cortisol Awakening Reaction and Anxiety in Depressed Coronary Artery Disease Patients
JOURNAL OF CLINICAL MEDICINE. 2022; 11 (2): Article
Datensatz in Web of Science®

Werner Antonia M., Schmalbach Bjarne, Zenger Markus, Braehler Elmar, Hinz Andreas, Kruse Johannes, Kampling Hanna
Autoren der Einrichtung: Werner Antonia M., Braehler Elmar
Measuring physical, cognitive, and emotional aspects of exhaustion with the BOSS II-short version - results from a representative population-based study in Germany
BMC PUBLIC HEALTH. 2022; 22 (1):
Datensatz in Web of Science®

Wicke Felix S., Schmidt Peter, Petersen Julia, Ernst Mareike, Krakau Lina, Brahler Elmar, Tibubos Ana N., Otten Danielle, Reiner Iris, Michal Matthias, Schulz Andreas, Muenzel Thomas, Wild Philipp S., Koenig Jochem, Lackner Karl J., Pfeiffer Norbert, Beutel Manfred E.
Autoren der Einrichtung: Wicke Felix S., Schmidt Peter, Petersen Julia, Ernst Mareike, Krakau Lina, Brahler Elmar, Tibubos Ana N., Otten Danielle, Reiner Iris, Michal Matthias, Beutel Manfred E.
Weitere Autoren des Fachbereichs: Schulz Andreas, Muenzel Thomas, Wild Philipp S., Koenig Jochem, Lackner Karl J., Pfeiffer Norbert
Depression predicts equivalized income five years later, but not vice versa: Results from the prospective Gutenberg Health Study
SOCIAL SCIENCE & MEDICINE. 2022; 313: Article
Datensatz in Web of Science®

Wicke Felix Sebastian, Krakau Lina, Loewe Bernd, Beutel Manfred E., Braehler Elmar
Autoren der Einrichtung: Wicke Felix Sebastian, Krakau Lina, Beutel Manfred E., Braehler Elmar
Update of the standardization of the Patient Health Questionnaire-4 (PHQ-4) in the general population
JOURNAL OF AFFECTIVE DISORDERS. 2022; 312: 310-314 Article
Datensatz in Web of Science®

Woelfling Klaus
Autoren der Einrichtung: Woelfling Klaus
Psychophysiological correlates of positive and negative reinforcement in adolescent patients with Internet Gaming Disorder
JOURNAL OF BEHAVIORAL ADDICTIONS. 2022; 11: 6-6 Meeting Abstract
Datensatz in Web of Science®

Woelfling Klaus
Autoren der Einrichtung: Woelfling Klaus
The Psychotherapy of Internet Addiction with special consideration of Gaming Disorder and Online Sex Addiction
JOURNAL OF BEHAVIORAL ADDICTIONS. 2022; 11: 1-1 Meeting Abstract
Datensatz in Web of Science®

Woelfling Klaus, Dominick Nanne
Autoren der Einrichtung: Woelfling Klaus, Dominick Nanne
Using cognitive behavioral therapy as the select treatment approach for problematic Internet usage
CURRENT OPINION IN BEHAVIORAL SCIENCES. 2022; 45: Article
Datensatz in Web of Science®

Promotionen

Miriam Halstein
Frühgeburt: Eine qualitative Interview-Studie über das Erleben der Eltern

Elisabeth Martha Kampmann
Mutter-Kind-Beziehungen und Kindheitsbelastungen im Vergleich zwischen Alleinerziehenden und Zweielternfamilien

Marius Keller
Schlafassessment mittels Selbstreport und Aktigrafie und deren Ergänzung um repetitive Tastendrücke zur Mitteilung von Wachheit

Carola Kopietz
Zusammenhang zwischen Kindheitserfahrungen und Behandlungsadhärenz bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz

Marie-Kathrin Lippert
Die Veränderungen des postnatalen Oxytocinspiegels und der mütterlichen Ängstlichkeit durch eine Mutter-Kind-Interaktion

Christiane Claudia Overbeck
Prävalenz psychischer Beschwerden und psychosozialer Stressoren bei Patienten einer Chest-Pain-Unit

Caroline Anna Reifenscheid
Beziehungen im Kindesalter und ihre Auswirkungen auf das Wohlbefinden im Vergleich zwischen Deutschland und Polen

Kira Sinclair Stepper
An Investigation into the Psychosocial Background of Obesity: The Role of Adverse Childhood Experiences, Common Mental Health Disorders and Socioeconomic Status Psychosoziale Prädiktoren von Adipositas: die Rolle von Kindheitsbelastungen, Depression, Angststörungen und sozioökonomischem Status