Forschungsdatenbank

Forschungsprojekt
Projektleiter:   Dr. Gaël Hammer, Univ.-Prof. Dr. Maria Blettner, Univ.-Prof. Dr. Hajo Zeeb

Genetische Empfindlichkeit, Diagnostische Röntgen-Untersuchungen und Krebsrisiko bei Kindern (GEDRUKK)

Dieses Projekt ist ein Teilprojekt des Verbundsprojektes „Individuelle Strahlenempfindlichkeit und genomische Instabilität“, das vom BMBF gefördert wird. Im Rahmen dieses Teilprojekts wird erstens der aktuelle Wissensstand zu Strahlen und Genetik als Risikofaktoren für das Krebsrisiko von Kindern in einer systematischen Übersichtsarbeit zusammengefasst.

Weiterhin wird eine Pilotstudie am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München durchgeführt, das seit 1976 eine gute Dokumentation der radiologisch untersuchten Patienten hat. Hierbei geht es um Verfügbare Daten, verfügbares Biomaterial von Krebsfällen und Kontrollen, Möglichkeiten der Kontaktaufnahme zu (ehemaligen) Patienten, Abgleich mit und Datengewinnung aus dem deutschen Kinderkrebsregister.

Wenn ausreichendes Biomaterial gewonnen werden konnte, wird dieses am Helmholtz-Zentrum München genotypisiert. Die Pilotstudie wird ergänzt um Sondierungen zu alternativen Möglichkeiten der Probandenrekrutierung aus Therapie-Optimierungsstudien oder radiologischen Abteilungen. Weitere Vorarbeiten im Hinblick auf eine spätere Hauptstudie sind die Erstellung eines Modellprotokolls mit Powerberechnung, einer Kostenkalkulation, des Entwurf einer Datenschutzvereinbarung und eines Antrags an die Ethikkommission

 
Laufzeit:  2008-2010